Trainingstag Enduro 2012

        

ENDURO 2012

Der Trainingstag des RSC Pfarrkirchen war ein voller Erfolg.

Lob von fast allen Seiten gab es für die gute Organisation des „Trainings für Jedermann“

Die Grundvoraussetzung war natürlich, dass der Wettergott dem RSC so wohlgesonnen war. Sah es am Freitag bei den Vorbereitungen noch sehr nach Regen aus, so schien am Samstag den ganzen Tag die Sonne.

Überschattet wurde die gute Laune leider von einem Sturz in der Enduroklasse kurz vor der Mittagspause. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der verletzte Pilot nach Eggenfelden ins Krankenhaus gebracht, wo er am Nachmittag operiert wurde und sich auf dem Wege der Besserung befindet.

Von den Fahrern wurde der ausgezeichnetem Zustand der Bahn gelobt, sodass Jung und Alt zahlreich die Gelegenheit zu trainieren nutzte.

Von den  70 angemeldeten Teilnehmer starteten 25 in der Jugendklasse, 20 in der Enduroklasse, 15 in der Sandbahn Soloklasse, 3 Gespanne und 7 Quads bzw. Renncart.

Bei den Jugendlichen und den großteils Hobbyfahrern der Enduroklasse war es ein besonderer Reiz auf der Sandbahn und mit Startband zu starten.

Die Sandbahnfahrer wollten am Vormittag frei trainieren und gingen erst am Nachmittag ans Band. Vorher wurden verschiedene Einstellung an den Maschinen getestet, um schließlich das beste Setup zu finden.

Während der Mittagspause nutzten viele Teilnehmer und Gäste die Möglichkeit, sich von Stadtpfarrer Eder das Motorrad segnen zu lassen.

Die 3 Gewinner der „Taxifahrt“ im Seitenwagen von Markus Venus durften jeweils 2 Runden an der Seite des Pfarrkirchner Clubfahrers drehen und waren begeistert.

Die zahlreichen Zuschauer investierten das gesparte Eintrittsgeld für einen guten Zweck und kauften fleißig Lose von der Kinderkrebshilfe Rottal Inn.

Für weitere Fotos der Veranstaltung einfach die nächsten Tage mal nachsehen unter www.rsc-pfarrkirchen.de

Text: und Fotos:  Uwe Hofbauer
Fotos siehe Enduro 2012

 

Fotos:  Uwe Hofbauer

 
 

 

Nennung

 

Ausschreibung Enduro 2012

 

RSC Pfarrkirchen veranstaltet ein Fahrertraining und Motorradweihe auf der Rennbahn.

Bereits zum zweiten mal veranstaltet der RSC Pfarrkirchen in diesem Jahr ein Fahrertraining für Privatfahrer mit und ohne Fahrerlizenz.

Im vergangen Jahr ist diese Veranstaltung bei der mehr als 100 Teilnehmer sehr gut angekommen.

Sie gibt Privatfahrern die Möglichkeit mit ihren Motorrädern sowie Quad“s einige Runden auf der 1000 m Sandbahn zu fahren.

Die Teilnehmer werden hierbei in verschiedene Klassen eingeteilt. Motorräder mit und ohne STVO,  Quad“s, Sandbahnmotorräder und eine Jungendgruppe bis 85 ccm.

Gestartet wird nach einer Einführungsrunde mit dem Startband.

Geplant sind die Läufe mit  4.Min plus 2 Runden in der jeweiligen Klasseneinteilung.

Da es sich bei der Veranstaltung um ein Training handelt gibt es keine Zeitnahme.

Vor dem Start wird bei den Fahrzeugen eine technische Begutachtung durchgeführt.

Interessenten können sich Bilder aus dem Vorjahr unter www.rsc-pfarrkirchen.de ansehen. Auf der Homepage sind auch die Nennung und die Ausschreibung für die Veranstaltung zu finden.

Wenn diese am Trainingstag bereits ausgefüllt mitgebracht werden, würde dies den Ablauf sehr unterstützen. Danke.

Das Training beginnt am Samstag, den 21.04.2012 um 09:00. Die Teilnehmer sollten jedoch min 1 Std. vor Trainingsbeginn wegen Anmeldung und Abnahme anwesend sein.

In der Mittagspause die von 12:00-13:30 stattfindet wird Herr Pfarrer Eder nach Wunsch Motorräder weihen. Hierzu sind selbstverständlich alle Motorradfahrer aus dem Landkreis herzlich eingeladen.

Die Weihe wird auf der Rennbahn durchgeführt. Teilnehmer sollten sich hierfür bis spätestens 11:30 Uhr an der Rennbahn einfinden.

Es wird auch wieder eine Verlosung mit zahlreichen Sachpreisen geben. Der komplette Erlös wird für einen regionalen Gemeinnützigen Zweck gespendet.

Da die Veranstaltung für Zuschauer kostenlos ist und für jung und alt was zu bieten hat, hofft der RSC auf eine reges Interesse und zahlreiche Zuschauer aus der Region.

Teilnehmer die Fragen zu der Veranstaltung haben können sich bei H. Weber Markus unter 08562/963234 melden.

Text: Markus Weber