SBM Tagung und Ehrung am 17.11.2018

Wie in jedem November fand wieder die Tagung und Ehrung der Süddeutschen Bahnsport Veranstalter statt. Ausgetragen wurde sie in diesem Jahr vom AC Landshut in Zweikirchen/Tiefenbach.

 

Dazu machte sich auch eine Abordnung des RSC´s gemeinsam auf den Weg.

·    In einer Gesprächsrunde bestätigten alle anwesenden Clubs, dass sie mit ihren diesjährigen Rennen zufrieden waren.

·    Kerstin Rudolph gab einen sehr positiven Bericht über die Jugendarbeit ab und appellierte mit Beispielen, an die Anwesenden, wie jeder einen Beitrag zur Jugendförderung leisten könnte.

·    Bei den anstehenden Neuwahlen wurden die meisten Ämter bestätigt.

·    Ein paar Neuerungen der FIM und des DMSB wurden vorgestellt (z.B. neue Dokumente 2019)

·    Heftig diskutiert wurde die Neuanschaffung bzw. Finanzierung der sogenannten Airfences. Der Vorsitzende Josef Frohnwieser gab glücklicherweise bekannt, dass eine organisierte Neuanschaffung den Verleih auch in Zukunft sicherstellt, jedoch müsse man sich über die weitere Finanzierung ernsthaft Gedanken machen. Zunächst stimmten alle zu, dass eine Einmalzahlung und des weiteren jährliche Rücklagen geleistet werden.

·    Anschließend wurden die Renntermine für 2019 besprochen. Leider ist die Bewerbung des RSC noch offen, da die FIM Europe noch keine Entscheidungen über die endgültige Vergabe ihrer Prädikate getroffen hat. Hiervon hängen Termin und Art des Rennens ab.

 

Am Abend zur Ehrung schließlich gesellte sich das erfolgreiche RSC Gespannteam Venus/Heiß zur RSC Delegation. Sie wurden als Sieger der Seitenwagenwertung und Deutsche Meister geehrt.